Imagefilm P.O.S. KRESIN DESIGN GmbH

Die Nase vorn

April 2017

Heldenhafter Klimaschutz der GöVB
Wer bisher dachte, dass Superhelden – Faust voran – durch Häuserschluchten fliegen und hilflose Jungfrauen aus brenzligen Situationen retten, wird jetzt eines Besseren belehrt: In unserer abgefahrenen Klimakampagne für die GöVB fahren wahre Heldinnen und Helden nämlich Bus! Ja, so sieht’s aus. Sie fahren Bus, weil sie das Klima schützen und den Autoverkehr samt CO2-Ausstoß reduzieren möchten. Für diesen „mega-starken“ Auftritt haben wir die Fahrgäste der GöVB in einen farbenprächtigen Helden-Look gehüllt. Dabei springt ihnen das löbliche Engagement förmlich aus der stolz geschwellten Brust.

Seit zwei Wochen ist die Website online – natürlich Faust voran. Ebenso werden Plakate, Flyer, Events und Aktionen bald ihre heldenhaften Spuren hinterlassen. Das wird ein Sommer ...
www.goevb-klimaschutz.de

März 2017

Messestände am laufenden Band
In Sachen Messebau haben wir gerade einen Lauf: Bereits zum zweiten Mal hat die Deutsche Baryt Industrie (DBI) in Bad Lauterberg von uns ihren Messestand für die Nürnberger Weltleitmesse der Farben- und Lackindustrie ECS (European Coatings Show, 04.–06.04.) kreieren lassen. Mit „Sex sells“ im Hinterkopf ließen wir uns motivisch diesmal ein wenig zu weiblicher Erotik hinreißen: bleischwerer Baryt, der am Öhrchen knuspert und sich ans Dekolletee kuschelt. Zart meets Heavy, Anmut bändigt Kraft oder Liebreiz bezirzt das Biest. Diese gewichtige Bildsprache – da sind wir uns mit der DBI-Mannschaft einig – wird bestimmt die (überwiegend männlichen) Messebesucher stark zum Barytkauf inspirieren.

Auf der Hamburger INTERNORGA (17.03.–21.03) – der Leitmesse für Gastronomie – präsentiert die Einbecker Brauhaus AG ihre hopfenfrischen Köstlichkeiten. Eyecatcher des 100 qm großen Messestandes: ein handgefertigter Bierwagen, an dem die Besucher den leckeren Einbecker Gerstensaft verkosten können. Die Kulisse drum herum versprüht Marktplatz-Charme: Der schmiedeeiserne Zaun sowie Bistrotische und Gartenstühle auf Kopfsteinpflaster-Boden laden zum gemütlichen Pausieren ein. Im Hintergrund sorgt eine 10 mal 6 Meter große Stadtansicht von Einbeck für die nötige regionale Einordnung. An diesem Stand werden die Messe-Besucher ihre Schweißperlen gern gegen prickelnde Kohlensäureperlen eintauschen.
» Messestand DBI | Messestand Einbecker Brauhaus

Februar 2017

Erklärfilm „Die Geschichte der Bihunsuppe“
Wie sag ich’s meinem Kinde? Wer ein Thema anschaulich erklären möchte, hat oft seine liebe Not mit gelangweilten Zuhörern. Mit unseren Erklärfilmen kann das nicht passieren: Der Zuschauer fühlt sich bestens unterhalten, versteht alles sofort und kann es sich prima merken. Per Bild und Wort vermittelte Inhalte bleiben eben besser im Gedächtnis.

Deshalb haben wir im Auftrag der Athalevo Foods GmbH in Barterode „Die Geschichte der Bihunsuppe“ zu einem Erklärfilm zusammengekocht. Im ersten Schritt verfassen wir immer den Text, dann kommen die Zeichnungen hinzu. Anschließend wird beides aufeinander abgestimmt, hier gekürzt, dort verlängert. Zum Schluss schütten wir alles in einen Suppentopf und animieren die Zutaten aus Sprecher, Zeichnungen und Musik zu einem Film. Hier das Ergebnis, damit in Zukunft jeder weiß, dass „Bihun“ wirklich nichts mit zwei Hühnern zu tun hat ...
» Also, Film ab!

Dezember 2016

Herzliche Weihnachtsgrüße aus der Provinz.
2016 ist bald Geschichte. Wie war dieses Jahr? Da hat jeder von uns seine ganz eigene Einschätzung. Wir wollen aber nicht den Blick zurück, sondern nach vorn richten: Wir freuen uns auf ein kreatives und ereignisreiches Jahr 2017 mit vielen spannenden Projekten. Und dafür möchten wir uns schon jetzt ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Danke sagen möchten wir auch dafür, dass Sie auf Weihnachtsgeschenke von uns verzichten und so indirekt unser Patenkind Ly aus Vietnam unterstützen.

Wir begleiten Ly mittlerweile seit drei Jahren. Ihre Briefe und Zeichnungen, die wir in regelmäßigen Abständen bekommen, lassen uns teilhaben an ihrer Entwicklung. Sie macht sich gut, unsere Ly. Sie ist mittlerweile 11 Jahre alt, geht gern zur Schule und möchte später Krankenschwester werden – so ist jedenfalls ihr momentaner Plan. Wir werden sie, so gut wir können, dabei unterstützen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Weihnachtszeit und einen gelungenen Rutsch in ein gesundes, friedliches und glückliches Jahr 2017.

Ihr Ralf Kresin & Peter Pawlowski sowie die gesamte P.O.S.-Crew.

P(O)S:
Wir haben vom 22. Dezember 2016 bis 01. Januar Weihnachtsferien. Ab dem 02. Januar sind wir wieder für Sie da.
» Foto von Ly

November 2016

Die neue Einbecker-Website ist online!
Es ist geschafft: Nach gut dreimonatiger Produktionszeit ist die neue Website der Einbecker Brauhaus AG online! In einem flüssigen Workflow haben wir mit den Verantwortlichen des Brauhauses Ingo Schrader und Marcel Behlke die Seite aufgesetzt, zusammengebraut und abgefüllt. Unser obergäriger Input verlieh dem Produkt noch die richtige Stammwürze – ein Job mit Hochgenuss!
Bei uns knallen jetzt auf jeden Fall erst einmal die Kronkorken. Ploppen Sie doch mit uns gemeinsam und schauen Sie mal vorbei
auf www.einbecker.de.

September 2016

Schwindelfrei auf allen Ebenen
Für Arbeitgeber ist der Arbeitgeberverband Mitte (AGV) in allen Rechtsfragen eine Art „best friend forever“. Das ist einerseits bekannt – andererseits noch nicht bekannt genug. Also kam P.O.S. ins Spiel: Mit einem Imageprospekt haben wir das Top-Niveau des AGVs so „himmelsnah“ in Szene gesetzt, dass uns sogar am Schreibtisch noch ganz schwindelig wurde.

Dieses Prospekt ging nun per Direktmailing raus an 700 potentielle Kunden, damit sie künftig juristische Balanceakte mit dem AGV meistern können. Für alle anderen Arbeitgeber der Region, die auch an Höhe gewinnen möchten, schalten wir ab September vier verschiedene Anzeigenmotive zu den Kernleistungen des AGVs: Image, Personalentwicklung, Rechtsberatung und -schutz sowie Fortbildung.

Und was das alles mit Höhe und Schwindel zu tun hat, verrät ein kurzer Blick ins Imageprospekt ...
» Imageprospekt ansehen

Juni 2016

Mit der Abokarte fährt man besser
Voll drauf abgefahren sind die Fahrgäste auf unsere aktuelle Abokampagne für die Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH (GöVB). Gerade mal zwei Wochen am Start, hat die GöVB nun schon mehr Probe-Abokarten verkauft als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres. Abokarte 2016: Shootingstar!!

Hintergrund der Kampagne – natürlich im allseits beliebten Liniendesign – war der Wunsch der GöVB, die Abokunden auch in den Sommermonaten stärker ins Boot bzw. in den Bus zu holen. Schließlich bringt die Abokarte viele Vergünstigungen. Und: Sie ist der Einstieg in den CO2-Ausstieg und macht Fahrgäste zu Klima-Helden!
» Foto

April 2016

Living in a box
Dass das Innenleben der Einbecker Bierflaschen qualitativ ganz vorne liegt, steht außer Frage. Und ja, natürlich kommt es auch in erster Linie auf diese inneren Werte an. Dennoch sieht auch das leckerste Bier noch unwiderstehlicher aus, wenn man es mit einer aufregenden Verpackung bekleidet.

Und so hat die Einbecker Brauhaus AG pünktlich zum 500-jährigen Jubiläum des deutschen Reinheitsgebots für sein neues „Ainpöckisch Bier“ eine besonders kleidsame und straßentaugliche Verpackungskonstruktion bauen lassen: eine aufklappbare Pappbox für je sieben Flaschen plus einem original Einbecker Bierglas. Die acht bedruckten Kartonseiten samt Klappmechanismus bedienen den (männlichen?) Spieltrieb und sorgen beim Flaschen-Transport für trinkfeste Stabilität.

Glasklare Sache: Das Layout haben die Jungs und Mädels von P.O.S. Kresin Design verzapft. Die Umsetzung lag in den findigen Händen der Northeimer Verpackungskünstler THIMM Verpackung.

Inzwischen gibt es für sechs verschiedene Einbecker Biere unterschiedliche Kartonboxen mit je sechs bis acht Flaschen. Damit haben sich die Gerstensäfte des Traditionshauses nun auch optisch in die erste Reihe geboxt. Prost, Einbeckers next Topmodel.
» Foto

Februar 2016

Einbecker Bockbier – DER FILM
„Wie kam das Bockbier eigentlich zu seinem Namen? Standen da etwa die gehörnten Tierchen Pate? Oder hatten die Einbecker immer Bock auf starkes Bier?“

Mit diesen launigen Worten beginnt der Kurzfilm der Einbecker Brauhaus AG, der gerade auf YouTube angelaufen ist:
» Film ansehen
Zusammen mit der alteingesessenen Traditionsbrauerei haben wir mit diesem Projekt dafür gesorgt, dass das süffige Starkbier nicht nur den Gaumen, sondern auch Augen und Ohren erfreut.

Wie viele Recherchen und Korrekturen, Strich- und Textproben, Telefonate und Mails, gelöschte und gespeicherte Daten, Flüche und Juchzer in diesen 3 Minuten 50 Sekunden stecken, können nur Branchen-Insider erahnen. Umso größer ist das agenturinterne Glück, wenn so ein kleines Werk flügge wird, den Rosdorfer Server verlässt und die große Bühne der digitalen Welt betritt.

Und jetzt noch mal zum Mitschreiben: Wer hat’s erfunden?
Genau, die ______
(Wer den Film gesehen hat, ist bierglasklar im Bilde.)

Februar 2016

frohnatour eröffnet
Endlich findet mit frohnatour wieder ein richtig guter Outdoor-Ausrüster den Weg in Göttingens City. Ab 25. Februar 2016 wird man bei frohnatour perfekt. draußen. ausgerüstet. Und – man ahnt es schon – der Name ist Programm: Top-Beratung und Top-Produkte in einem Top-Ambiente, das wirklich froh macht. Einkaufen für alle Sinne und mit riesigem Spaßfaktor.

Wir haben das unbändige Vergnügen, die „Frohnatouren“ bei ihrer Eröffnungskampagne konzeptionell und grafisch zu unterstützen. Und wie gewohnt werden wir rund um den Eröffnungstermin einiges auf die Göttinger loslassen. Neben den klassischen Werbekanälen mit natourlich unklassischen Motiven wird es fröhliche Aktionen im öffentlichen Outdoor-Raum geben. Da können Sie sich schon mal warm anziehen ...
» www.froh-natour.de

Januar 2016

FLEISCHMANN Männermode schließt
Der Herrenausstatter FLEISCHMANN Männermode war über viele Jahrzehnte in Göttingen DIE hochwertige Adresse für den Herrn mit Anspruch und Geschmack. Nun findet vom 2. Januar bis 29. Februar 2016 der große Räumungsverkauf statt. Dann ist Schluss. Wir begleiten den Ausverkauf mit einem ungewöhnlichen Kampagnenmotiv – natürlich nicht von der Stange, sondern dem Anlass entsprechend maßgeschneidert: „Fleischmann geht ...“

Dabei wollen wir nicht verheimlichen, dass das nicht alles gewesen ist. Ab Frühjahr 2016 plant FLEISCHMANN-Geschäftsinhaber Karl-Ludwig Bischoff etwas neues Feines an anderer Stelle: „fein-raus männermode“. Auch hier geht es um feinsten Zwirn, mehr wird aber noch nicht verraten.
» www.feinraus-maennermode.de

Dezember 2015

Herzliche Weihnachtsgrüße aus der Provinz.
Wieder ein Jahr vorbei – so schnell, so prall gefüllt. Und alle Jahre wieder ist es Zeit für unseren Weihnachts-Newsletter per E-Mail, den Sie von uns statt Gruß-Karten und aufwendiger Geschenke bekommen. Nachhaltigkeit ist die Devise.

Nachhaltig wollen wir auch DANKE sagen. Danke für spannende Projekte, für die tolle und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Und danke dafür, dass Sie auf unsere Weihnachtsgeschenke verzichten und so indirekt unser Patenkind Ly unterstützen.

Ly Thi Noc Bich ist mittlerweile 10 Jahre alt und lebt mit ihren Eltern und ihrem Bruder in Vietnam, in der Provinz Xin Man. Durch unsere monatliche Spende kann Bich jeden Tag die Schule im vier Kilometer entfernten Nachbardorf besuchen. Bildung ist die beste Waffe gegen Armut, Extremismus und Intoleranz. Hoffen wir, dass Ly dazu beiträgt, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Weihnachtszeit und einen gelungenen Rutsch in ein gesundes, friedliches und glückliches Jahr 2016.

Ihr Ralf Kresin & Peter Pawlowski
sowie die gesamte Crew von P.O.S. Kresin Design

P(O)S:
Wir haben vom 23. Dezember 2015 und „zwischen den Jahren“ Weihnachtsferien. Ab 4. Januar 2016 sind wir wieder für Sie da.
» Foto von Ly

Oktober 2015

Time to say goodbye
Wir sagen es nicht gern: Unsere Alina ... Alina Iddau, Mitarbeiterin der ersten Stunde, wird uns verlassen. Zum 2. November tritt sie ihre neue Stelle bei einem internationalen Softwaredienstleister in Göttingen an. So ein Job-Angebot ist ein Geschenk und konsequenter Meilenstein in ihrer bisherigen Karriere bei P.O.S. – von der Ausbildung zur Marketingkommunikations-Kauffrau bis zum Diplom als Marketing-Betriebswirtin.

Wir freuen uns von Herzen für Alina, sind allerdings auch etwas traurig. Schließlich haben wir sie in sieben gemeinsamen Jahren sehr lieb gewonnen: als Mensch, Mitarbeiterin, Projektleiterin, Stimmungskanone und – wenn’s mal stressig wurde – als ausgeglichener Fels in der Brandung. Auch unsere Kunden schätzten den Alina-typischen Singsang am Telefon und ihr liebenswürdiges Organisationstalent.

Alina selbst freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich möchte mich bei P.O.S. für die gute Zusammenarbeit und das freundschaftliche Arbeitsklima in den vergangenen sieben Jahren bedanken. Zu meinen Kunden sage ich ‚Danke‘, weil mit ihnen die Verwirklichung aller Projekte riesigen Spaß gemacht hat. Ich bin noch bis einschließlich 23. Oktober bei P.O.S. und verabschiede mich dann in den Resturlaub, damit ich am 2. November fit für meine neue Stelle bin.“

Hello

Da jedem Abschied auch ein neuer Anfang innewohnt, haben wir nun eine neue „Alina“. Sie heißt Julia ... Julia Goldmann. Und bereits nach den ersten Wochen haben wir den Eindruck: Der Name ist Programm. Frisch von der Uni mit dem Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaften in der Tasche stand sie sofort für den Job zur Verfügung. Während ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau bei der Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG hatte sie vorher bereits ins trubelige Arbeitsleben hineinschnuppern können. Wir freuen uns auf Julia und auf viele tolle Projekte mit ihr an unserer Seite.
» Foto

September 2015

Drei lokale Helden!
Einer für alle – alle für die Region. In diesem Sinne stellen sich die drei Fachhändler Betten Heller, Lünemann und Holzland Hasselbach dem Online-Geist der Zukunft.

Das erklärte Ziel der drei Göttinger Urgesteine: die Kunden zum Denken anregen, bevor es zu spät ist. Denn eines ist klar: Wenn der Fach- und Einzelhandel aus der Region verschwindet, geht es allen an den Kragen. Wer sponsert dann die Sportvereine? Wer zahlt die Steuern, von denen jeder in der Region profitiert? Wer bildet die Azubis aus? Und wer schafft Arbeitsplätze? Diese Fragen klickt jedermann gern mit der nächsten amazon-Bestellung weg – abgespeichert unter: „Nicht mein Problem.“

Wir waren sofort begeistert von dieser Initiative. Auch wir müssen unser Kaufverhalten überdenken, denn auch wir leben von der Region. Deshalb haben wir viel Herzblut in diese Kampagne gesteckt und hoffen, dass sie ansteckend wirkt ... dass sich noch viele Einzel- und Fachhändler aus der Region anschließen. Dann nämlich können wir im nächsten Jahr mit vereinter Kraft noch mehr Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit leisten.
» Artikel des Göttinger Tageblatt lesen

Juli 2015

Tolle Crew dank Top-Ausbildung
Dass wir bei P.O.S. viel Wert auf eine gute und praxisnahe Ausbildung legen, hat sich inzwischen herumgesprochen. Nicht zuletzt auch durch den „FAKTOR AUSBILDUNG“, der in seiner aktuellen Ausgabe (» Artikel lesen) das Wirken unserer beiden Azubis Sarah und Kerstin dokumentiert. Sarah hat Ende Juni erfolgreich ihre Ausbildung beendet und wird natürlich übernommen. So eine Top-Mediengestalterin lassen wir nicht einfach so ziehen ;).

Das allerdings ist keine große Überraschung: Mittlerweile sind alle unsere Mitarbeiter Eigengewächse. Und das spürt man, denn unsere Crew hat das P.O.S.-Gen im Blut und besteht aus megasympathischen Teamplayern.
Wir zusammen arbeiten und schaffen jeden Tag mit unbändigem Spaß für den Erfolg unserer Kunden.

Juni 2015

Neuer Kunde: Lünemann
Wer an Lünemann denkt, der sieht Eisen, Stahl und Haustechnik vor seinem geistigen Auge. Eben hartes Gerät für Heim- und Handwerk. Was viel zu wenige wissen: Das Göttinger Traditionshaus verfügt über eine Bäderausstellung, die sich gewaschen hat und besonders bei Frauen hohe Wellen schlägt.

Damit diese Tatsache auch das Bewusstsein der Region durchflutet, haben wir zusammen mit Lünemann-Geschäftsführer Torsten Sure in unseren Köpfen den Whirlpool angeworfen, die kreativen Quietscheentchen zu Wasser gelassen und ideenreichen (Bade-)Schaum geschlagen. Ein Wellness-Job, wie wir ihn lieben.

Ab September 2015 geht die Kampagne an den Start.

Mai 2015

Sauna-Kinospot für Göttinger Pils
Eine Frau, sechs Männer, eine Sauna. Dieses neckische Szenario haben wir für Göttinger Pils zu einem toughen Kinospot verarbeitet. In unseren eigenen Reihen hatten die Entwicklung der Story und die Wahl der Darsteller vorab für einigen Diskussionsstoff gesorgt. Umso euphorischer sind wir jetzt, da uns Umsetzung und Dreh inklusive aller Zwischentöne doch auf den Punkt gelungen sind.

Der Kinospot läuft ab Sommersemester (21. April 2015) im Uni-Kino, auf YouTube, Facebook und Instagram sowie ab Herbst vielleicht auch im CinemaxX. Heiße Momente zum kühlen Pils!
» Kinospot auf YouTube ansehen

April 2015

Neuer Kunde: Ehrhardt Reifen & Autoservice
Dies ist eine richtig coole und verrückte Kampagne, die sich die Profis um Marketingleiterin Christina Meyna von Reifen Ehrhardt da ausgedacht haben. Und da es „für verrückte Kampagnen keine besseren Partner gibt als die von P.O.S.“, schenkten sie uns ihr Vertrauen, diese Idee mit dem richtigen Profil zu versehen und gemeinsam ins Rollen zu bringen.

Also geben wir Gummi: Relaunch der Website, Großflächen-Gestaltung, Anzeigen etc. Und mit jedem Projekt-Steinchen spüren wir warmgeduschten Kreativen, wie sie langsam wieder aufkocht ... die alte Leidenschaft für heiße Reifen und endlosen Asphalt ... on the road again.
» Motiv Megalight

April 2015

GöVB-Banner an der Pergola am Bahnhof
Das hat es in der Geschichte der Stadt noch nicht gegeben: Die Pergola am Göttinger Bahnhof darf mit dem Werbebanner unserer aktuellen Danke-Kampagne für die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) behängt werden. 3,40 x 1,50 m geballte Aufmerksamkeit. Derartige Werbeträger an der Pergola sind ansonsten ein absolutes No-Go für die Stadtverwaltung.

Stadtbaurat Thomas Dienberg hat sich zu dieser Ausnahme hinreißen lassen, weil er ein großer Fan unserer Linien-Kampagne ist. Das ist der eine Teil der Wahrheit. Der andere Teil: Bis zum 13. April müssen möglichst viele Bürger über die Veränderungen im Fahrplan der GöVB informiert werden. Und da ist natürlich die Pergola als zentraler Standort ziemlich naheliegend.
» Foto

März 2015

Website MAXXEO geht online
Kurz vor Weihnachten hatte uns MAXXEO-Marketingleiterin Joanna Golata einen schön verpackten Auftrag auf den Tisch gelegt: die Gestaltung einer neuen Website für die MAXXEO GmbH in Seesen.

Jetzt, kurz vor Ostern, ist es endlich so weit. Die Website hat sich detailverliebt entwickeln können und ist auf trendige Art zum optischen Hochgenuss herangereift. Nun können wir sie in die weite Welt entlassen, damit sie MAXXEOs Kerngeschäft vorantreibt: die elektronischen Beschaffungsprozesse von Unternehmen mit maßgeschneiderten E-Business-Lösungen optimieren.

Unter vier Bewerbern von MAXXEO für diesen Job ausgewählt, besteht bei unserem Kunden-Beschaffungsprozess offenbar noch kein Optimierungsbedarf.
» www.maxxeo.de

März 2015

Sycor schlägt eine Brücke nach China
Die Sycor GmbH weiß, wie man nach China geht und wie es in China zugeht. Mit diesem Wissen und dem unternehmenstypischen Lächeln möchte der internationale ITK-Gesamtdienstleister (17 Standorte in 9 Ländern) deutschen Unternehmen den Weg nach und in China ebnen ... mit uns zusammen.

Für diese Aufgabe haben wir einen spektakulären Wickelflyer konzipiert – „Willkommen im Haus des Lächelns“ – der mit den kulturellen Unterschieden zwischen Deutschen und Chinesen spielt. Jedes Umblättern = ein Aha-Effekt ohne Haha-Effekt. Eben ein rundum gutgewickeltes Print-Produkt mit Schmunzel-Garantie für Ost und West.
» Fyler ansehen

Februar 2015

Hotel Central: Relaunch der Website
Für Besucher aus aller Welt gilt das Hotel Central in Göttingen als eine der ersten Adressen in puncto zentrale Lage, moderne Behaglichkeit und charmanter Service. Genau das soll sich natürlich auch auf der Website widerspiegeln – und zwar mehrsprachig, lautete der Wunsch von Eigentümerin Carolyn Fette.

Gewünscht, getan: Jetzt, nach unserem Relaunch, kommt die Website samt kurzem Stadtporträt auch in englischer und spanischer Sprache als anmutig herzliche Einladung daher. Da wünschte man sich als alteingesessener Göttinger, die Stadt auch mal als fremder Hotelgast heimsuchen zu können.
» www.hotel-central.com

Februar 2015

Neuer Kunde:
Einbecker Brauhaus AG – „Heimat der guten Biere“

Auf einem Bein kann man nicht stehen. Das betrifft auch die Werbeaktivitäten für die Einbecker Brauhaus AG. Trunken vor Begeisterung über den süffigen Abgang ihrer derzeit laufenden Göttinger-Pils-Kampagne möchte das traditionsbewusste Brauhaus nun auch ihr Einbecker Bier in aller Munde sehen. Also bekam der Werbeetat der alteingesessenen Marke unter dem Motto „Heimat der guten Biere“ ein neues Zuhause – und zwar bei uns in Rosdorf.

Da uns so reichlich eingeschenkt wurde, möchten wir mit allen 13 Einbecker-Sorten anstoßen: zuerst mit klassischem Brauherren Pils, dann mit malzigem Winter-Bock, später mit feinwürzigem Landbier, zum Nachtisch mit frühlingsfrischem Einbecker Lemon und so weiter. Wenn’s dann 13 geschlagen hat, sind alle Flaschen leer und wir randvoll ... mit überschäumenden Ideen.

Januar 2015

Neues Quartier – „meinQUARTIER“
Frank Psotta ist ein Mann der Tat und voller Ideen. Sein aktuellstes Projekt: generationsübergreifende Multifunktionshäuser bauen für Menschen mit unterschiedlichen Lebensmodellen. Eine wunderbare Idee! Und weil große Ideen auch nach großer Öffentlichkeit streben, kam der Rosdorfer Bauingenieur zu uns.

Zuerst gaben wir der Idee einen Namen – „meinQUARTIER GmbH“ – und konstruierten ihr ein wohnliches Logo. Auf der klar strukturierten Website bekam sie eine Heimat. Für die Mobilität der Idee sorgt ein Flyer, damit das zukunftsweisende Wohnmodell bald auch in der gesamten Region von sich reden macht.
» www.meinquartier.info